Keutschen 2017 – 792 Jahre Geschichte

Keutschen (Ortsteil der Stadt Hohenmölsen)
Keutschen zeigt noch heute die damals typische Siedlungsform der Slawen im „Hufeisen“. Der Ort wird bereits im Jahr 1160 als Kisim, 1225 als Kitsin, 1378 als Gieschin, 1453 als Kytzschin, 1548 als Keitzschenn und 1817 als Keitschen urkundlich erwähnt. Der Name des Ortes stammt aus dem Altsorbischen und bedeutet soviel wie „Hütte, Haus“. Die Ersterwähnung des Dorfes Keutschen ist in zwei Urkunden aus der Mitte des 11. Jahrhunderts dokumentiert. Diese befinden sich im Archiv des Domkapitels zu Naumburg. Die erste Urkunde ist vom 4. Januar 1040 und die zweite trägt das Datum vom 31. März 1051 …
ALLE INFORMATIONEN ZUR GESCHICHTE DES ORTES

Termine 2017

Mai 2017 Sportfest SV 1973 Keutschen e.V. Sportplatz Keutschen
15. Dezember 2017 Weihnachtsmarkt Sportplatz Keutschen – 18:00 Uhr

Turmuhr wieder eingeweiht

Am 11. Oktober 2008 wurde nach über 50 Jahren die Turmuhr wieder eingeweiht. Volker Bessert fand das Uhrwerk und nach vielen Stunden Reinigung und Instandsetzung konnte dieses wieder auf seinem angestammten Platz eingebaut werden…
BILDERGALERIE [HIER KLICKEN]

Bilder und Historie des SVK!

Wappen von Keutschen